Strandresidenz-Kühlungsborn ✸✸✸✸✸ | Tel.: +49 38293 432829

Ferienwohnung „Eikbom“ (Whg. Nr. 7)

Ihre Buchung
Anreise
pro Nacht
Abreise
Zimmer
Wohnung 1
Personen
Kinder
  • Penthouse Ostsee Strandresidenz
  • Penthouse Ostsee Strandresidenz

Ferienwohnung „Eikbom“ (Whg. Nr. 7)

Betten1 Doppelbett
Max Personen2
AusblickRundblick
Größe170 qm
WLANinklusive (bis 100 MB/s)
BrötchenserviceJa
Tiefgarageinklusive

5 Sterne Penthouse in Kühlungsborn

Eine Klasse für sich. Das Penthouse wurde 2015 nach 2009 und 2012 erneut vom DTV offiziell als „Deutschlands Beste Ferienwohnung“ ausgezeichnet.

Gern vermieten wir Ihnen die kompletten 170 qm zu besonderen Anlässen. Die geräumigen Wohn-/Küchenbereiche und Bäder sind geprägt von der Eleganz feiner Marmorböden, exklusive Wohnaccessoires sorgen für ein behagliches Ambiente. Auch der Schlafbereich (für 1-2 Personen) und der Wellness-Bereich mit Dampfsauna & Whirlpool verzaubern durch seine dezente Noblesse. Sie und Ihre Gäste werden sich wohlfühlen.

Details

Wohnung 7 (Penthouse) = 170 qm

  • großzügiger Wohnbereich
  • großer Küchenbereich
  • Klimaanlage
  • Kühlzelle
  • Schlafzimmer (1 Doppelbett)
  • Luxusbad mit Whirlpool
  • Dampfsauna
  • Festpreis pauschal je Nacht: AUF ANFRAGE!
  • Buchungsanfrage

Grundriss Penthouse Ostsee

Eventlocation mit Meerblick

Feiern im exklusiven Rahmen. Gelegentlich verwöhnen wir unsere Gäste mit ganz besonderen Erlebnissen, z.B. geselligen Weinproben oder kulinarischen
Höhepunkten mit Sternekoch und Live-Cooking. Die einzigartige Tafel aus dreitausendjährigem Eichenholz wird dann zur Landungsbrücke für frisches Seafood und andere Köstlichkeiten der Natur. Auch für private Empfänge und Feierlichkeiten oder Geschbildet das Penthouse einen wahrlich gehobenen Rahmen für bis zu 12 Personen.

Buchungsanfrage

Eikbom

Der Name des Penthouse nimmt, wie alle Wohnungen unseres Hauses, Bezug auf ein Werk des Mecklenburger Heimatdichters Fritz Reuter (1810-1874).

„De Eikbom“ („Die Eiche“) ist die inoffizielle Landeshymne Mecklenburg-Vorpommerns. Den Text dieses Gedichtes schrieb Reuter 1860 als Allegorie auf die Schönheit und Unverwüstlichkeit der plattdeutschen Sprache, die durch den knorrigen Eichenbaum dargestellt wird. Später wurde dieser Text mehrfach als plattdeutsches Volkslied vertont.